BePur S

Drucken
Lichtstabiles, rissüberbrückendes Bindemittel für dekorative Flächen
Keine Abbildung zugeordnet
Verkaufspreis16,29 €
Netto Verkaufspreis13,69 €
Preisnachlass
Steuerbetrag2,60 €
Standardisierter Preis / kg:
Gebindeauswahl Tooltip
Beschreibung

BePur S ist ein lösemittelfreies, nicht gefülltes und nicht pigmentiertes Beschichtungsmaterial auf Basis eines zweikomponentigen, licht- und wetterbeständigen Polyurethanharzes.
Das Produkt wird als Bindemittel zur Herstellung von drainagefähigen Bodenbelägen, Steinteppichböden und auf Flächen, bei denen besonderer Wert auf gute Wetterbeständigkeit und /  oder Lichtechtheit gelegt wird, eingesetzt.
Des Weiteren ist BePur S als lösemittelfreie Versiegelung für dekorative Bodenbeschichtungssysteme geeignet. Klassische Anwendungsbereiche sind z.B. Ausstellungsflächen hinter Schaufenstern, Balkone, Terrassen, Garten- und Laubenwege.
BePur S ist nach vollständiger Erhärtung physiologisch unbedenklich und somit auch als Oberboden für den Lebensmittelbereich einsetzbar (Küchen, Bäckereien, Getränkeabfüllungen etc.).
Durch die Zähelastizität des Bindemittels können Dekorbeläge auch problemlos auf bodenbeheizten Untergründen (max. Vorlauftemperatur von 35 °C) verlegt werden.
Eine Grundierung ist immer erforderlich. Wir empfehlen je nach Untergrund die Verwendung von BeGrund EpS oder BeGrund EpK.
Die mit BePur S hergestellten Versiegelungen zeichnen sich durch eine gute Kratz- und Abriebfestigkeit aus.
Durch BePur S als Versiegelung werden die Farben des Dekorbodenbelages optisch gehoben und wirken um ein Vielfaches intensiver und kräftiger.
Im vollständig ausgehärteten Zustand ist BePur S beständig gegen Wasser, See- und Abwasser, ferner gegen zahlreiche Laugen, verdünnte Säuren, Salzlösungen, Mineralöle, Schmier-  und Treibstoffe sowie gegen eine Vielzahl an Lösemitteln (Farbtonveränderungen möglich).
Polyurethane dieser Zusammensetzung haben unter dem Einfluss von UV-Strahlung nur eine verschwindend geringe Neigung zur Farbtonveränderung und Kreidung. Aufgrund der Durchlässigkeit von Kunststoffen gegenüber UV-Strahlung muss bei lichtstabilen Beschichtungssystemen auch die sichtbare darunter liegende Systemkomponente diese Eigenschaft besitzen.

Mischungsverhältnis:
2 : 3 (nach Gewicht)
1 : 1,3 (nach Volumen)

Materialverbrauch:
300 – 600 g/m² als Versiegelung
1 : 12,5 – 1 : 15 als Steinteppich in Abhängigkeit von Sieblinie und Offenporigkeit des fertigen Belages

Verarbeitungszeiten (bei 50 % rel. LF):
15 – 22 Minuten (30 °C)
30 – 45 Minuten (20 °C)
60 – 90 Minuten (10 °C)

Überarbeitungszeiten (bei 50 % rel. LF):
mind. 4 - 6 Stunden, max. 12 Stunden bei 30 °C
mind. 8 - 10 Stunden, max. 24 Stunden bei 20 °C
mind. 16 - 20 Stunden, max. 48 Stunden bei 10 °C

Aushärtung (volle mechanische Belastbarkeit bei 50 % rel. LF):
3 Tage (30 °C)
7 Tage (20 °C)
10 Tage (10 °C)

Verarbeitung/Applikation:
Als Versiegelung wird das Produkt auf die vorbereitete Fläche gegossen, ggf. mit einem Gummischieber verteilt und mit kurz- oder mittelflorigen Walzen gleichmäßig im Kreuzgang
aufgetragen. Aus offenporigen Belägen wird das Produkt unter Verwendung eines Abstreifgitters aufgewalzt.
Auf Steinteppichen oder anderen raueren Oberflächen wird das Produkt gleichmäßig im Kreuzgang aufgetragen.
Bei der Herstellung von Steinteppichen wird das fertige Bindemittel BePox S mit dem Zuschlag im Zwangsmischer homogen vermischt, auf der Fläche verteilt, die entsprechende Schichtstärke über Legeeisen eingestellt und anschließend manuell oder maschinell verdichtet.
Die Versiegelung muss innerhalb der Überarbeitungszeit erfolgen. Bei größeren Flächen ist darauf zu achten, dass rechtzeitig angearbeitet werden muss, um Ansatzspuren zu minimieren.
Technisches Merkblatt