Schotterkleber Splittkleber

Melde Dich HIER an.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Schotterkleber Splittkleber - BeSchotter

Produktbeschreibung

BeSchotter ist ein nicht gefüllter und nicht pigmentierter 2-Komponenten-Reaktionskunststoff auf Epoxidharzbasis, niedrigviskos mit sehr gutem Benetzungsvermögen.

Mit seinen sehr guten Eigenschaften zur Chemikalienbeständigkeit und der hervorragenden Verträglichkeit als total solid eingestelltes Material gegenüber hohen Feuchtigkeiten, kann BeSchotter bei feuchten Gesteinen und auch bei leichtem Regen eingesetzt werden.

Mit BeSchotter fixierst und verklebst Du zuverlässig alle Schüttgüter, wie Splitte, Schotter, Granite, Granulate oder andere Hartgesteine, wie Porphyr oder Basalt.

Anwendungsbereiche

Klassische Anwendungsbereiche vom Schotterkleber Splittkleber:

  • Aufschüttungen im Gleisbau.
  • Aufschüttungen im Landschaftsbau und Wegebereich.
  • Aufschüttungen in Einfriedungen, Rändern, Begrenzungen und vieles mehr.

Verbrauch

1 – 3 kg/m² als Schotterverklebung durch Besprühen
3 – 5 %  vom Gewichtsanteil als Splittverklebung bei Mischungen in Abhängigkeit von der Sieblinie bei 3 – 5 mm Körnung
Die angegebenen Werte sind abhängig von Verarbeitung, Untergrund und dienen nur zur Orientierung.

Besonderheiten

BeSchotter ist total solid, chemikalienbeständig und verträgt leichte Nässe.

Da das Produkt kann während des Neubaus als Mischung angesetzt oder als nachträgliche Applikation aufgesprüht werden.

Mischungsverhältnis

2 : 1 (nach Gewicht)
1,77 : 1 (nach Volumen)

Verarbeitungsteperatur: ab 1°C

Verarbeitungszeiten (bei 50 % rel. LF)

20 – 30 Minuten (30 °C)
50 – 60 Minuten (20 °C)
100 – 120 Minuten (5 °C)

Überarbeitungszeiten (bei 50 % rel. LF)

mind. 4-6 Stunden, max. 12 Stunden bei 30 °C
mind. 8-10 Stunden, max. 24  Stunden bei 20 °C
mind. 32-40 Stunden, max. 72 Stunden bei 10 °C

Verarbeitung

Untergrund:
Schmutzanhaftungen an Splitt / Schotter beeinträchtigen die Festigkeit, erhöhen den Materialverbrauch und reduzieren die Penetration des Bindemittels.

Materialanmischung immer extra:
Härterkomponente komplett in die Harzkomponente fließen lassen. Mit einem langsam drehenden Rührwerk (Empfehlung: Doppelrührwerk mit gegenlaufenden Rührwellen) intensiv mischen. In ein anderes Gefäß umtopfen und nochmals gründlich durchmischen. Vor dem Auftrag auf das Substrat muss eine gleichmäßige, schlierenfreie Beschichtungsmasse vorliegen.

Sprühverfahren:
Das Produkt wird zur Schotterverklebung mittels Rückensprühgerät oder Gießkanne aufgebracht.

Mischverfahren:
Alternativ kann das Bindemittel mit entsprechendem Zuschlag in einem Zwangsmischer homogen vermischt, auf der Fläche verteilt und manuell bzw. maschinell verdichtet werden.

Produkt-Tipp:

Pumpflasche gross
Pump-Sprühflasche
Ruehrwerk Xo 20 NC mit HEXAFIX
Akku-Rührwerk
Handschuh Nitril mit Noppen
Handschuhe mit Noppen
Rotationsmischer Pox-S Clever-Deal
Rotationsmischer

Endkunden, Selbermacher und Private Handwerker kaufen clever bei:
Werkzeug-Kauf.de

Fugenlose Systeme, Epoxiverfugungen, Beschichtungen rund um Passau:
Kessler Beschichtungen

Dein Maler, Spachtler und Beschichter rund um Erding, Freising, Landshut, München:
Munich-Colors GmbH